»Ergotherapie unterstützt Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.«
Ergotherapie

Ergotherapie

Was ist Ergo·therapie?

  • Ergo·therapie hilft jungen und alten Menschen.
  • Ergo·therapie hilft Menschen beim Tun, zum Beispiel wenn Menschen krank waren und viele Bewegungen oder Hand·griffe neu lernen müssen.
  • Ergo·therapie macht man zum Beispiel nach einem Unfall, bei einer körperlichen Einschränkung oder bei einer psychischen Einschränkung.
  • Ergo·therapie macht ein Ergo·therapeut.
  • Ergo·therapeuten sagen, was man tun kann, was für das eigene Leben wichtig ist.
  • Ergo·therapeuten helfen mit Beratung und Übungen.

Leistungen der Ergo·therapie

Es gibt viele Möglichkeiten in der Ergo·therapie. Diese lassen sich nicht immer einfach erklären. Fragen Sie uns gerne dazu:

  • Wir trainieren mit Ihnen an Hilfs·mitteln, damit Sie sich sich verständigen können, wenn Sie nicht sprechen. Das heißt Unterstützte Kommunikation.
  • Menschen mit schweren Beeinträchtigungen fühlen sich durch körperbezogene Therapien angesprochen. Das heißt Basale Stimulation.
  • Nehmen Sie Ihre Umwelt besser wahr und lernen Sie mit unserer Hilfe im Alltag besser zurechtzukommen. Das heißt Affolter-Modell.
  • Wir helfen Ihnen im Alltag mit individuellen Hilfs·mitteln. Damit kommen Sie besser selbstständig zurecht. Die Hilfs·mittel sorgen für bessere Verständigung, schaffen Ihnen Strukturen und helfen beim Lernen von neuen Dingen. Das heißt TEACCH-Ansatz.
  • Wir helfen Ihnen selbstständig zu handeln und ihren Alltag selbst zu gestalten. Das heißt Bobath-Konzept.
  • Wir beraten Sie, welche Hilfs·mittel am besten passen. Und wie Sie Ihre Umgebung so verändern, damit Sie besser zurecht kommen. Das heißt Umfeld·beratung und Hilfs·mittel·beratung.
  • Wir reden mit anderen, damit Sie von allen zusammen am besten unterstützt werden. Das heißt Team·gespräch oder Netz·werk·gespräch.