»Die Arbeit mit Besuchs- und Begleithunden fördert Menschen aller Altersstufen. «
Tiergestützte Intervention

Tiergestützte Intervention

Die Arbeit mit Tieren fördert Menschen aller Altersstufen. Diese kann sich positiv auf ihr sozialemotionales Verhalten, die Motorik oder das Selbstbewusstsein auswirken. Gleichzeitig kann das Zusammentreffen mit Tieren gesundheitsfördernd, präventiv oder rehabilitativ wirken.

INTHERA berät zu tiergestützten Therapien und vermittelt auf Wunsch Kontakt zu entsprechenden Therapeuten, ebenso wie zu geschulten Engagierten, die mit ihren Tieren zu Besuch kommen und damit positive Impulse setzen.

Allgemeine Ziele tiergestützter Therapien und von Besuchstieren:

  • Wiederherstellung und Erhaltung der körperlichen, kognitiven und emotionalen Funktionen
  • Förderung der Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung von Aktivitäten und Handlungen
  • Förderung des Einbezogenseins in die jeweilige Lebenssituation und Verbesserung des subjektiven Wohlbefindens
     

 

Tiere helfen Menschen, denn sie

  • schaffen eine positive, wertfreie Atmosphäre
  • regen das zentrale Nervensystem positiv an
  • mobilisieren geistige Aktivität und Konzentration
  • normalisieren den Blutdruck
  • bauen Ängste und Stress ab
  • erhöhen die Endorphinproduktion
  • steigern das Selbstwertgefühl
  • fördern soziale Kontakte, Integration und Regelakzeptanz